Zur Vereinsgeschichte

Im Sommer 1965 wird der Verein von einem Kreis junger Leute, die sich seit 1962 von musischen Wochenenden in der Jugendherberge Solingen-Gräfrath kennen, zunächst unter dem Namen „Square-Dance-Kreis Haus der Jugend“ mit dem damaligen Jugendleiter Jürgen Zyzik, gegründet und ist somit die erste deutsche Square Dance Clubgründung in Nordrhein-Westfalen.

Zunächst wird nach Schallplatten getanzt, bis eines der Mitglieder sich berufen fühlt, das Callen auszuprobieren. Damit hat der Verein seinen ersten Caller Hermann Andlauer.

Aus anfänglichen gelegentlichen Tanzveranstaltungen entsteht im Laufe der Zeit aufgrund wachsender Begeisterung für das Hobby ein regelmäßiger Tanzabend am Dienstag. Mit zunehmendem Können beginnen die Mitglieder, Jamborees und Specials zu besuchen.

Im Jahre 1970 wählen die Mitglieder den heutigen Namen „Crossing Swords“ (» gekreuzte Schwerter) in Anlehnung an die heimische Schneidwarenindustrie. Das neu entworfene Badge basiert auf dem Solinger Stadtwappen und enthält das kombinierte Square/Round Dance-Logo, da bis 2000 neben Square Dance auch Round Dance getanzt wird.

Das Einzugsgebiet des Clubs wächst. Viele Tänzer aus dem Umland kommen nach Solingen.

Die October Party wird bereits 1970 eingeführt und bis 2000 im jährlichen Rhythmus veranstaltet, seitdem noch alle 2 Jahre.* MS/Plus-Workshops werden regelmäßig jährlich veranstaltet. In den Sommerferien wird seit 2004 ein stets gut besuchter Workshop „Plus Intro & Reteach“ angeboten.

Im Februar 2005 wird das 40-jährige Clubbestehen mit einer Vielzahl von Gästen und Club-mitgliedern sowie 4 Callern gefeiert.

Quelle: „45 Jahre Square Dance in Nordrhein-Westfalen“ von Hartmut Heiber, NRW Coordinator

* In 2008 hat die MV beschlossen, dass die October Party nur noch zu „runden“ Geburtstagen stattfinden soll.

Die Kommentare sind geschlossen.